Heimatbrief

Hier finden Sie die letzten Berichte aus dem Heimatbrief:

Ausgabe 44/20:

Führungswechsel – Mike Reddmann und Tobias Krieger neue Vorstände

Letzten Freitag fand unter strengen Corona-Auflagen die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Tennisgemeinschaft statt. Pünktlich konnte Vorstandssprecher Clemens Bentz die anwesenden Mitglieder sowie Ehrenpräsident Manfred Gundermann begrüßen. Nach der Genehmigung der Tagesordnung gedachten die Anwesenden der im Jahr verstorbenen Mitglieder, im Besonderen ihres Gründungsmitgliedes und langjährigen aktiven Spielers Bernd Kuhn. Über die Aktivitäten im zurückliegenden Vereinsjahr berichteten Vorstandssprecher und Schriftführer Clemens Bentz, Jugendsportwart Tobias Krieger, Sportwart Annette Waldinger und Kassenverwalter Markus Bopp. Die Kassenprüfer konnten Kassenverwalter Bopp in ihrem Bericht eine vorbildliche und überaus korrekte Kassenführung bescheinigen. Auf Antrag des Kassenprüfers Hugo Hamburger wurde die gesamte Vorstandschaft entlastet. Zum Versammlungsleiter für die Vorstandswahlen wurden auf Vorschlag Hugo Hamburger und Manfred Gundermann gewählt. Bereits im Vorfeld hatten Vorstandssprecher Clemens Bentz (aus gesundheitlichen Gründen), Vorstand Markus Bopp (aus persönlichen Gründen) und Beisitzer Dirk Günther (aus persönlichen Gründen) erklärt, dass sie für die künftige Vorstandschaft nicht mehr kandidieren wollen. Somit standen größere Veränderungen in der Zusammensetzung der neuen Vereinsführung an. Natürlich hatten sich die bisherigen Vorstandsmitglieder im Vorfeld ihre Gedanken über geeignete Kandidaten gemacht. So konnten sie der Versammlung Vorschläge für die neue Führung unterbreiten. Alle vorgeschlagenen Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Mike Reddmann wird Vorstandssprecher, Tobias Krieger gleichberechtigter Vorstand, Markus Bopp bleibt Kassenverwalter, Ulrike Becki wird neue Schriftführerin, Jonas Menesklou neuer Jugendsportwart und Annette Waldinger bleibt Sportwart. Als Beisitzer wurden Oliver Bisson, Luca Faath, Alexander Götz, Marius Liebel und Markus Kaschubiak in die neue Vorstandschaft gewählt. Anschließend übernahm der neue Vorstandssprecher Mike Reddmann das Wort, um sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit in den zurückliegenden Jahren zu bedanken. Er verabschiedete sie mit einem kleinen Präsent und wünschte ihnen weiterhin alles Gute.

2019:

VG Seniorenturnier

Das traditionelle Verbandsgemeinde Senioren-Tennisturnier sollte in diesem Jahr am 07.09.2019 stattfinden. Dazu haben sich auch wieder viele Spieler aus der VG auf unserer Tennisanlage in Hördt eingefunden. Leider hatte der Wettergott in diesem Jahr kein Einsehen mit uns. Es regnete fast den ganzen Tag. Trotzdem haben sich die Spieler die Stimmung nicht vergraulen lassen. Man hat anregende Gespräche geführt und über dies und jenes diskutiert und sich darauf verständigt, dass wir das Turnier am Mittwoch nachholen wollen. Da das Mittagessen schon vorbereitet war, begab man sich zum gemeinsamen Essen ins Clubhaus. Nach einer Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen ließ man den Tag langsam ausklingen. Am folgenden Mittwoch waren bei herrlichem Tenniswetter, fast alle Spieler wieder auf unserer Anlage. Mit ausgelosten, immer wechselseitigen Doppel konnten wir unser Turnier durchführen. Es waren schöne und spannende Spiele, mit viel Spaß und man konnte sehen, dass es bei diesem Turnier keine Verlierer gab. Nach Kaffee und Kuchen oder einem  ¼ Wein verabschiedeten sich die Spieler alle mit dem Versprechen, wenn möglich im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mixed Vereinsturnier:

Bei herrlichstem Tenniswetter fanden sich letzten Samstag 8 Frauen und 8 Männer zum Mixed-Turnier auf unserer Anlage ein. Unser Vorstandsmitglied Dirk Günther erstellte einen Spielplan und loste die Paarungen aus. Gespielt wurde im Turnier-Modus. Es wurde jeweils ein Satz bis 6 gespielt. Bei Gleichstand musste das Siegerpaar im Champions tiebreak ermittelt werden. Es gab tolle, interessante und auch knappe aber immer faire Spiele und auch der Spaßfaktor kam nicht zu kurz. Zwischen den Pausen stärkten sich die Spieler mit Kaffee und Kuchen oder frischem Obst. Am späten Nachmittag fanden die Endspiele statt. Die Paarungen lauteten: Ulrike Becki / Oliver Bisson gegen Susi Hahn / Marian Udich. Das Endspiel hatte es in sich. Es wurde um jeden Ball gefightet. Am Schluss gewann das Duo Becki/Bisson mit 6:4. Dritter Sieger wurden Ina Schimmel / Marius Liebel. Die Sieger werden im Rahmen der Jahresabschlussfeier am 30.11.2019 geehrt. Im Anschluss an das Mixed-Turnier fand das Abschlussessen aller Medenrundenspieler- und Spielerinnen samt Angehörigen statt. Unser Mitglied Sascha grillte ein Spanferkel, dazu gab es frische Salate und Kartoffelsalat. Wer kein Spanferkel wollte, hatte die Wahl zwischen Grillwürsten und Schafskäse. Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Helfern, die zum sehr erfolgreichen Mixed-Turnier beigetragen haben, sei es durch Salat- oder Kuchenspenden oder auch Spenden für unser Sparschwein, das der Jugendarbeit zugutekommt.

 

 

Herren 50:

Erfolgreich in die Medenrunde gestartet sind die Herren 50 Spieler in der B-Klasse. Im ersten Spiel hatten sie den TC Mörsch zu Gast. Die Spieler um Mannschaftsführer Dirk Günther gewannen die Partie hochverdient mit 14:0 Punkten. Auch im zweiten Spiel dominierten die Hördter im Spiel gegen den TC Hatzenbühl und gewannen dieses Match mit 12:2 Punkten. Die Hördter befinden sich durch die beiden Siege auf dem ersten Tabellenplatz.

 

Herren 50:

Unsere Spieler Herren 50 haben diese Medenrunde einen tollen lauf. Der bisherige Tabellenführer in der B-Klasse ist weiterhin ungeschlagen und hat auch gegen den TC Leimersheim und TC  Friedolsheim jeweils mit 14:0 gewonnen. Zu erwähnen wäre das Einzel zwischen unserem Spieler Peter Hänlein und Michael Wolf (TC Leimersheim). Das hoch interessante Spiel dauerte sage und schreibe 3 Stunden (6:7, 7:6) und musste im Champions Tiebreak entschieden werden. Hänlein gewann den Tiebreak mit 10:4  und somit sein Einzel.

 

Herren 60:

Die Herren 60 starteten mit zwei Niederlagen in die Medenrunde. Gleich zu Beginn waren sie Gast beim starken TC Ludwigshafen Oppau, die mit 12:2 souverän gewannen. Auch im ersten Heimspiel stand mit dem TC Schwegenheim ein schwerer Gegner  den Hördtern gegenüber. Lediglich zwei Einzel konnten gewonnen werden. Alle anderen Einzel und Doppel wurden verloren. Am Ende hieß es 10:4 für Schwegenheim. Im zweiten Auswärtsspiel überzeugten die Herren 60 um Mannschaftsführer Clemens Bentz in Meckenheim. Nur ein Einzel ging verloren. Alle anderen Einzel und Doppel gewannen die Hördter. Am Ende hieß es 12:2 für Hördt.

April 2018:

Unsere Tennis-Eröffnungsfeier am 22.04.2018 stand ganz unter dem Zeichen der an diesem Tag stattfindenden Typisierungsaktion für den 2-jährigen Colin aus unserer Gemeinde. Der Vorstand hatte sich entschieden, Spenden für die Kuchen- und Kaffeetafel zugunsten des kleinen Jungen zu sammeln.

In seiner Ansprache bat unser Vorstandsprecher, Clemens Bentz, alle Anwesenden diese Aktion zu unterstützen und das aufgestellte Sparschwein kräftig zu füttern. Letztendlich ist ein Betrag in Höhe von 200,00 Euro zusammengekommen. Allen Spendern, natürlich auch den Kuchenspendern, möchten wir recht herzlich danken.

Am 02.05.2018 überreichten Clemens Bentz und Markus Bopp die Summe an die Familie von Colin. Die Hördter Tennisgemeinschaft hofft, damit einen, wenn auch nur  kleinen Beitrag für die finanzielle Entlastung der Familie leisten zu können und drückt ganz fest die Daumen, dass in absehbarer Zeit ein passender Spender für Colin gefunden wird.

Mai 2018:

Nachdem die Damen im vergangenen Jahr den Aufstieg in die B-Klasse geschafft haben, war es von vorneherein  klar, dass dieses Jahr ein schwere Runde von ihnen liegt.

Im ersten Spiel der Saison hieß der Gegner TC Erlenbach. Nur Lena Ohmer konnte ihr Einzel im Champions.Tiebreak mit viel Nervenstärke gewinnen und auf auf dem Papier deutlich stärkere Gegnerin bezwingen. Alle anderen Einzel und beide Doppel gingen trotz viel Kampfgeist verloren.

Auch im weiten Heimspiel mussten die Damen gegen die gegnerische Mannschaft aus Leimersheim mit 14:0 Punkten eine Niederlage hinnehmen. Auch wann das Endergebnis deutlich ist, leicht wurde es dem Gegner nicht gemacht. Es wurde um jeden Punkt bis zum Schluss gefightet. Nach dem Motto „Frau wächst an ihren Aufgaben“ gehen unsere Damen hochmotiviert und optimistisch in die nächsten Spiele, um die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt einzufahren.

© 2017 TG-80 Hördt e.V.